Mit dem Ziel, die Schüler zu einem aufmerksamen Blick auf die Natur zu befähigen, führen wir in der 6a und 6c im Rahmen des Kunstunterrichtes ein Fotoprojekt durch.

Im November lernen die Schüler unter Anleitung eines erfahrenen Fotografen, wie Landschaft, Bäume, Tiere effektvoll in Szene gesetzt werden können und erkennen die Schönheit ihrer gewohnten Umgebung. Die erste Klasse war bereits im Schlosspark. Die Schüler äußerten am Ende der Exkursion ihr Erstaunen, dass der Park, den sie eigentlich gut zu kennen glaubten, ganz Unerwartetes und Überraschendes bereit hielt.

Sie begründeten in einem anschließenden Gespräch, ihre Entscheidungen und Auswahl der Fotos und tauschten sich mit dem Fotografen und ihren Mitschülern aus.

Auf einem weiteren Projekttag werden sie lernen, wie die Fotos bearbeitet werden können. Die schönsten Fotos werden dann gemeinsam bearbeitet. Eine Auswahl wird getroffen, die nicht leicht werden wird.

Dann beginnt eine Phase, in der jedes Kind zwei Fotos, die in der Gruppe ausgewählt wurden, für eine Präsentation vorbereitet werden. Dabei können sie frei entscheiden, wie sie ihr „Kunstwerk“ vorstellen möchten. Dazu erhalten sie im Kunstunterricht Anregungen. Diese beiden Bilder sollen dann in einem größeren Format sein.

Weitere gelungene Fotos werden in einem „Klassenfotobuch“ ausgestellt. Dabei finden auch thematische Reihen mit verschiedenen Überschriften Eingang in das Buch, wie z.B. Bäume, Herbstlaub, Tiere im Park, Lichteffekte, Kunstwerke , Muster o.Ä.

Ab Februar wird es dann eine Ausstellung in der Aula und der 3. Etage des Schulgebäudes geben, die mit einer Vernissage am 1. Februar eröffnet wird. Die Klassen werden in einer Laudatio ihre Arbeit vorstellen und die besten Arbeiten werden gewürdigt.

In diese Fotoarbeit werden Gedichte aus dem Deutschunterricht einbezogen und natürlich auch ein musikalischer Beitrag wird die Veranstaltung abrunden.

Wie bei  solchen Veranstaltungen der Erwachsenen üblich, werden natürlich auch kleine Snacks und Getränke angeboten.

Alle freuen sich auf die Arbeit und auf die Präsentation und hoffen, dass viele Besucher der noch folgenden Einladung folgen werden.